bildet ausgesprochen dickköpfige, keilige und schwere Wurzeln. Zubereitung für Suppen,... mehr
"Pastinake Dicke Dirn"

bildet ausgesprochen dickköpfige, keilige und schwere Wurzeln. Zubereitung für Suppen, gebratenes Gemüse oder als Salat; nicht schälen, nur abbürsten. Vorsicht: Berührung mit grünen Pflanzenteilen kann phototoxische Hautreaktionen, ähnlich wie bei Riesenbärenklau, hervorrufen. s März-Apr., 30x8. Inhalt reicht für ca. 6 m Reihe.


Anbauer-Beschreibung "JM"

Jens Molter und Margret Giesmann (JM), Verbund Ökohöfe, Kontrollstelle DE-ÖKO-037

In Schönhagen am Rande des thüringischen Eichsfeldes in rauer Lage auf 340 m über NN. Flachgründiger Tonboden aus Muschelkalkverwitterung, 25-35 Bodenpunkte. 550 mm Niederschlag bei 7,5° C. Der Samenbau wird durch eine Ziegenhaltung ergänzt.

Zuletzt angesehen